Schön, dass Sie hierher gefunden haben

8th November, 2013 | Veröffentlicht von Alexandra Jankowiak |

HOGAFREI – ein komischer Name für eine Webseite, oder?

Vielleicht auch nicht – denn HOGAFREI ist eine Abkürzung. Eine Abkürzung für

HObby

GArten

FREIzeit

Auf dieser Seite dreht sich alles um diese Themen. Momentan ist sie natürlich noch sehr kahl, doch im Laufe der Zeit wird sie sich mit hoffentlich vielen Beiträgen füllen.

Jedes noch so kleine Pflänzchen muss gehegt und gepflegt werden, damit daraus eine prächtige Blume, ein riesengroßer Busch oder eine stattliche Ernte hervorgeht.

In diesem Sinne: auch die Webseite HObbyGArtenFREIzeit ist am Wachsen und vonn mir gehegt und gepflegt!
Ich wünsche euch viel Spaß auf meiner Seite!.

Spiralschneider – ich habe ihn

14th Juli, 2016 | Veröffentlicht von Alexandra Jankowiak |

Ich wollte ihn auch haben – diesen, im Fernsehen so hoch gelobten Spiralschneider – um meinen Männern das sonst so langweilige Gemüse in ansprechenden und appetitlichen Variationen zu servieren.
Gesagt, getan – auf Amazon wurde ich fündig und entschied mich aus einem enormen Angebot an Spiralschneidern für den „maxxcuisine Julienne und Spiralschneider für Gemüse und Obst“. Preislich liegt dieser Schneider im mittleren Segment, es gibt einige günstigere Variante und wesentlich teurere Modelle. Ich hab mich sozusagen für die Mittelklasse unter den Spiralschneidern entschieden. Und ich muss sagen, dieses moderne Küchengerät hält, was die Werbung und die Beschreibung versprechen.

Zucchini können wunderbar in schlanke, lange Fäden geschnitten werden, um beispielsweise mit frischen Champigons in der Wokpfanne angebraten zu werden. Noch würzen, etwas Sahne darüber und fertig ist ein schnelles, aber sehr leckeres Gericht.
Auch die Gurken für den Salat mussten zwei Tage später dran glauben. Als Zugabe zum grünen Salat waren die „Fäden“ etwas zu lang, deshalb bin ich kurzerhand hin und habe die Fäden kleiner geschnitten. Sah nicht nur schön im Salat aus, sondern hat auch köstlich geschmeckt.

Wer gerne experimentiert und das Gemüse nicht in Scheiben, Streifen oder Würfeln servieren möchte, sollte sich auf jeden Fall diesen Spiralschneider anschaffen.

Holunderblütensirup selbstgemacht – einfach köstlich

11th Juni, 2016 | Veröffentlicht von Alexandra Jankowiak |

HolunderblütensirupBeim Stöbern im Netz bin ich auf ein Rezept von Holunderblütensirup gestoßen – oder sagen wir: auf Hunderte Holunderblütensirup-Rezepte.

Naja, Hugo trink ich gerne – was liegt also näher, als den Sirup mal selbst zu machen. Gesagt – getan. Von einer Freundin bekam ich sogar die Holunderblüten sozusagen „frei Haus“ geliefert und Abends ging es dann los.
Das ursprüngliche Rezept beinhaltete als eine Zutat Zitronensäure. Hmm, kenn ich zum Entkalken von Wasserkochern und so – und das soll ich in ein Getränk machen. Nee, lass mal.
Statt dessen habe ich Limetten in Scheiben geschnitten und die in meinen Topf gegeben. Dazu bestimmt 25 Holunderblütenrispen, knapp 3 Liter Wasser und 1 kg Zucker.

Das Ganze hab ich kurz erhitzt, bis sich der Zucker aufgelöst hatte. Deckel drauf und eine Nacht durchziehen lassen. Gestern dann nochmal aufgekocht und in Flaschen gefüllt.
Klar, dass ich den Sirup direkt probiert habe – Hugo mit selbst gemachten Holunderblütensirup – köstlich! Limetten hatte ich zwar keine mehr, denn die waren ja alle in dem Sirup verarbeitet.
Ich muss gestehen, pur ist der Sirup nicht gerade lecker, da er durch die Limetten eine leicht herb-säuerliche Note hat, aber im Hugo….
Auch in kaltem Mineralwasser schmeckt der Holundersirup sehr lecker.
Hier nochmals die Zutaten für den Holunderblütensirup à la Alex:

knapp 3 Liter Wasser
3 Limetten
25 Holunderblütenrispen
1 kg Zuck

Prost 🙂

Praktische Utensilien für den Garten

27th Mai, 2016 | Veröffentlicht von Alexandra Jankowiak |

Aus dem modernen Garten sind die beliebten Aufbewahrungsboxen heute wohl kaum mehr wegzudenken. Es gibt zahlreiche unteschiedliche Typen von Gärten und egal ob es sich um einen Erholungsgarten, Nutzgarten oder Familiengarten handelt, wer seinen Garten intensiv nutzt kommt an der praktischen, vielseitigen Box einfach nicht mehr vorbei. Sie bietet nicht nur Raum für Werkzeuge, Textilien, Töpfe und Co. sondern kann sogar als ganz besonderer Sitzplatz genutzt werden. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Einzigartige Boxen

Gartenequipment, wie beispielsweise Werkzeug, Sitzauflagen für die beliebten Gartenmöbel und andere Helfer sollten nach dem Gebrauch stets vor Wind und Wetter geschützt werden, damit sie auch noch lange intakt und schön gepflegt bleiben. Hierfür gilt die Gartenbox als idealer Helfer, der sich perfekt als Aufbewahrungsort für das Equipment eignet. Die besondere Box gibt es heute in den unterschiedlichen Materialausführungen. Ob man sich für die Variante aus Holz, Metall oder Kunststoff entscheidet, bleibt einem dabei selbstverständlich stets selbst überlassen. Jedes Material hat dabei Vor- und Nachteile. Aus diesem Grund sollte auch immer vor dem Kauf über den Verwendungszweck nachgedacht werden.

Die Box aus Holz

Eine Holz-Box strahlt beispielsweise viel Wärme aus und kann schon einmal rein optisch zum Highlight im Garten werden. Dennoch hat sie auch einen Nachteil: Feuchtigkeit tut ihr nicht gut! Sie sollte daher auf einer wasserundurchlässigen Folie Platz nehmen und vor Regen geschützt werden. Auch als Sitzplatz kann die Box genutzt werden, was sie neben ihrer Funktion als Aufbewahrungsbox auch zu einem einzigartigen Möbelstück macht! Einige Menschen nutzen die hölzerne Variante auch als Aufbewahrungsort für Kissen und Co. Ein stetiger Luftaustausch wird aufgrund ihres Materials möglich, was sie zur perfekten Aufbewahrungsmöglichkeit für Textilien macht. Schimmelbefall wird somit effizient vorgebeugt.

Nebengebäude CasaNova vor Haus

Kunststoff und Metall

Doch nicht nur Holzboxen sind heute erhältlich. Auch Gartenboxen aus Metall und Kunststoff haben ihre Reize. Beide Materialien gelten als absolut wasserundurchlässig, was sie ideal für den Garten machen. Auch Pflege benötigen diese Materialien kaum. Dennoch sollte bedacht werden, dass diese Materialien kaum Luftaustausch ermöglichen, sodass sie sich für die Aufbewahrung von Textilien eher nicht eignen. Wer jedoch sein Werkzeug oder andere Gartenhelfer darin aufbewahren möchte, kann von ihnen aber profitieren. Gartenscheren, Hacken, Gießkannen und Töpfe können ebenfalls bequem in ihnen verstaut werden. In großen, schweren Metallboxen lassen sich auch viele große Gegenstände für den Garten aufbewahren. Sie sind besonders für große, sperrige Gerätschaften geeignet und lassen sich manchmal sogar seitlich öffnen. Sie sind in den unterschiedlichsten Größen erhältlich und passen sich jeden Verwendungszweck an. Selbst Rasenmäher und Fahrräder können in ihnen mühelos aufbewahrt werden. Die Boxen stellen also eine gute Alternative zu Gartenhäusern dar!

Viele Menschen bevorzugen jedoch Aufbewahrungsboxen aus Kunststoff. Sie haben den wesentlichen Vorteil, dass sie besonders leichtgewichtig sind und ebenfalls sehr gut Wasser abweisen können. Zudem sind die Kunststoffboxen einfach zu reinigen und können sogar in Innenräumen genutzt werden. Alles was man trocken lagern sollte, wie beispielsweise Textilien oder Spielgeräte, kann in ihnen Platz finden. Sogar das Lagern von Lebensmitteln ist hier möglich. Die Boxen sind in vielen Farben und Ausführungen erhältlich und lassen sich somit auch optisch perfekt an den Garten anpassen. Selbst im modischen Rattan-Look sind sie zu finden.

Dunkelgraue Gartenbox zur Aufbewahrung von Utensilien

Einzigartiger Shop

Wer auf der Suche nach einer geeigneten Box für den Garten ist, sollte Biohort.com einen Besuch abstatten. Hier finden Kunden nicht nur eine große Auswahl an unterschiedlichen Boxen und Designs, sondern haben auch die Möglichkeit, ein Foto des eigenen Gartens aufzunehmen und dieses dann auf der Seite hochzuladen. So können sich Kunden schon vorweg ein Bild davon machen, wie gut sich die jeweilige Box in den eigenen Garten integrieren lässt. Das persönliche Gartenbild wird hierzu einfach durch das auf der Seite vorhandene Programm hochgeladen und die gewünschte Box auf dem Bild platziert. Auch virtuelles Drehen und Verschieben ist möglich! Mehr Informationen gibt es unter Biohort.com.

Gartenboxen erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit. Sie sind eine gute Alternative für Gartenhäuser, denn in ihnen können Hilfsmittel für den Garten, wie beispielsweise Werkzeug, Töpfe, Gartenscheren etc. ebenso aufbewahrt werden wie Textilien und sogar Lebensmittel. Je nach Verwendungszweck sollte man sich für ein bestimmtes Material entscheiden. Hier stehen Materialien wie Kunststoff, Holz und Metall zur Verfügung. Auch als Sitzplatz kann die entsprechende Box ihre Verwendung finden. Wer sich also für einen platzsparenden Aufbewahrungsort der für seine Gartenutensilien interessiert, sollte den vielseitigen Boxen eine Chance geben!

Perfekter Liegekomfort in Wohnmobil, Boot und Co.

18th Februar, 2016 | Veröffentlicht von Alexandra Jankowiak |

Sommer, Sonne, Urlaub – wer freut sich nicht, die Koffer zu packen und eine Woche oder gar mehrere Wochen fernab von zu Hause wundervolle Urlaubstage zu verbringen. Pauschalurlaube sind hier wohl eine der Möglichkeiten, um neue Kraft zu tanken, sich von den stressigen Arbeitstagen zu erholen und Abstand zu gewinnen. Empfehlenswert für diese Art von Urlaub ist das Reiseset für die Hotelmatratze. Dieses Set bietet Ihnen besseren Liegekomfort und mehr Hygiene.
Doch auch der Urlaub mit Wohnmobil, Wohnwagen, Boot und Co ist mehr als beliebt. Jährlich zieht es Tausende von Campern in die Ferne, ans Meer, in die Berge oder an die See. Den Urlaub im Wohnwagen oder im Wohnmobil zu verbringen, hat was. Inmitten der Natur oder direkt am Strand erleben Camper ein ganz besonderes Flair, dass – wenn man es einmal selbst erlebt hat – kaum jemand mehr missen möchte. Schlechtes Wetter? – das gibt es bei Campern nicht.
Jeder Tag ist ein Erlebnis, bringt Abwechslung und beschert einen Urlaub der besonderen Art.

Matratze für Wohnwagen, Wohnmobil, Boot

Matratze für Wohnwagen, Wohnmobil, Boot

Nach erlebnisreichen Tagen möchte man natürlich auch gut schlafen. Ein erholsamer Schlaf steht nicht nur im Urlaub an erster Stelle, sondern generell. Während man sich zu Hause zum Schlafen ins Wasserbett oder ins Boxspringbett legt, man hier auf höchsten Komfort achtet, bieten Wohnwagen, Boot und Wohnmobil vielleicht nicht unbedingt das perfekte Schlafgemach.
Eine andere Matratze? Hm, wird wohl nicht so einfach sein, wird man spätestens dann denken, wenn man einen Blick auf die oftmals platzsparende und somit nicht gerade standardisierte Form der Matratze blickt.
Doch es geht! Maßgefertigte Sonderlösungen, die in allen erdenklichen Maßen und Formen bestellbar sind, bieten Ihnen auch unterwegs auf Reisen höchsten Schlafkomfort. Von Matratzen über Topper, Lattenroste bis hin zu den passenden Spannbetttüchern ist nahezu alles möglich. Die langjährige Erfahrung der Hersteller sorgen für erstklassige Ergebnisse, eine hervorragende Qualität und das „Made in Germany“ – ein stimmiges Preis-Leistungsverhältnis inklusive.

Urlaub auf dem Meer

18th Februar, 2016 | Veröffentlicht von Alexandra Jankowiak |

In unserer heutigen Zeit fällt es vielen oft schwer sich für eine Urlaubsvariante zu entscheiden. Es gibt eine große Auswahl an Möglichkeiten und jede ist für sich einzigartig und verspricht eine unvergessliche Zeit. In der vergangenen Zeit sind vor allem die Kreuzfahrten bei den Urlaubern eine sehr beliebte Reisevariante, denn in dieser Branche hat sich einiges getan.

Kreuzfahrten haben seit jeher das Image, eine Reisemöglichkeit für kränkliche Personen zu sein, die sich auf einer Fahrt auf hoher See erholen möchten. Aber dies ist schon seit langem nicht mehr so. Eine Kreuzfahrt kann ein abenteuerliches Erlebnis werden, denn dies ist eine völlig individuelle Reisemöglichkeit. Vor allem im Bereich der Familienurlaube hat sich viel verändert. Die Kreuzfahrtunternehmen bieten für Familien eine einzigartige Zeit an, in der sie die Möglichkeit haben, dass jeder von ihnen eine aufregende Zeit erleben darf. Für Kinder gibt es auf solchen Schiffsreisen Spielgruppen, denn für sie darf es in dieser Zeit nicht langweilig werden. Mit Gleichaltrigen können sie so mehrere Stunden am Tag spielen, basteln oder sich auch sportlich betätigen.

Paar springt in Pool auf Schiff

Die Eltern haben in dieser Zeit die Möglichkeit, ihren ganz persönlichen Vorstellungen eines gelungenen Urlaubes nachzugehen. Für viele sind dies ein paar entspannende Stunden am Pool mit einem guten Buch oder eine verwöhnende Massage im Spa-Bereich der Schiffe. Die Kreuzfahrtschiffe sind nämlich mittlerweile schwimmende Städte, die jeden erdenklichen Luxus für die Passagiere bereithalten.

Total entspannt: Luxuriöser Wellnessurlaub im Böhmerwald

18th Februar, 2016 | Veröffentlicht von Alexandra Jankowiak |

Wer einen ganz und gar stressfreien Urlaub plant, der findet ihn garantiert in einem Hotel im Mühlviertel. Allein die Tatsache, dass der Tag mit ein paar Zügen im Swimmingpool und anschließendem Gourmet-Frühstück beginnt, ist schon großartig! Die modernen Hotels bieten heutzutage alle einen ausgebauten Wellness- und Spabereich an, so dass die Gäste alles unter einem Dach haben – Entspannung und Anregung. Genau so gemütlich geht es in einem Hüttendorf im Norden Österreichs zu, denn die Chalets sind komplett aus Holz und ebenso rustikal eingerichtet. Das Chaletdorf im Böhmerwald bietet einen Wellnessurlaub an, in dem dörfliche Idylle auf höchsten Luxus trifft und beide eine kreative Symbiose eingehen. Die Hütten sind von Fachleuten designt und von Innenarchitekten ausgestattet worden, die dabei viel Wert auf Ökologie und Nachhaltigkeit gelegt haben. So sind natürliche Baustoffe aus der Region, wie z. B. Naturholz, Lehm, Loden, Leinen und Keramik in den Hütten anzutreffen. Die Materialien sind von einheimischen Schreinern, Zimmerleuten, Webern, Töpfern u. a. Handwerkern in alter Tradition hergestellt worden, um die Hütten authentisch zu dekorieren.

Badehaus im Chaletdorf im Mühlviertel

So ein Designer-Chalet erstreckt sich auf ca. 90 m2 und zwei Etagen.

Verhandeln und Tagen im Zillertal

22nd Januar, 2016 | Veröffentlicht von Alexandra Jankowiak |

Im Zillertal gibt es einige Hotels, die gerne als Fortbildungs- oder Tagungszentrum genutzt werden. Auch als Erwachsenenhotel können diese geführt werden und schaffen dadurch eine angenehme Atmosphäre, die mit modernster Ausstattung und mehreren gemütlichen Stuben kombiniert wird. Meistens ist es hierbei auch von Vorteil, wenn die umliegende Landschaft den Tagungen förderlich ist. Die herrliche Naturlandschaft der Tiroler Bergwelt ist der richtige Ort für das nächste Event, eine Tagung in dem 100qm Seminarraum oder ein Incentiv samt Firmenfeier.

Aussenansicht
copyright: Elisabethhotel.com

Eine erfolgreiche Veranstaltung muss aus diesem Grund an einen Ort geplant und durchgeführt werden, der sie schon alleine aufgrund der Atmosphäre zu etwas Besonderem macht.

Die Natur in Österreich genießen

22nd Januar, 2016 | Veröffentlicht von Alexandra Jankowiak |

Österreich ist mit seinen einzigartigen Landschaften ein ganz besonderer Urlaubsort. Viele buchen daher jedes Jahr aufs Neue eine Reise in der Heimat. In Österreich haben wir viele Nationalparks, die dazu einladen, die Natur wieder zu entdecken und sie wieder mit allen Sinnen wahrzunehmen. Man kann hier mit der Familie oder mit dem Partner tolle Wanderungen planen. Für Familien gibt es zahlreiche Lehrpfade oder auch Hochseilgärten, die sowohl den kleinen, als den großen Mitgliedern der Familie viel Spaß machen werden. Die verschiedenen Nationalparks bieten eine tolle Möglichkeit, um sportlich aktiv zu sein und die wundervollen Berge, Bäche und Wiesen zu genießen. Die frische Luft, die atemberaubenden Bergpanoramen und die Einzigartigkeit der Natur machen aus solch einer Wanderung ein einzigartiges Erlebnis.

Paar nascht im Grünen vor dem Wellneshotel

Wer einen solchen Wanderurlaub bucht, der möchte das meist gerne mit Wellness kombinieren.

Sich von Zeit zu Zeit eine Auszeit gewähren

15th Dezember, 2015 | Veröffentlicht von Alexandra Jankowiak |

In den letzten Tagen wurden wieder vermehrt Statistiken in den Medien publik gemacht, aus denen hervorgeht, dass die stressbedingten Erkrankungen immer häufiger werden und zu teilweise sehr schweren Beeinträchtigungen führen. Dies ist ohne Zweifel eine Auswirkung der arbeitsintensiven und belastungsreichen Zeit. Es zeigt aber auch, dass sich die Menschen in Österreich, Deutschland und der Schweiz zu wenige Gedanken über Erholung und Entspannung machen. Die eigene Gesundheit ist nach wie vor hintangestellt. Der Dalai Lama erkannte einst, dass die Menschen sich in ihrem Leben zunächst abstrampeln und möglichst viel arbeiten und auch verdienen, um sich hinterher die verlorene Gesundheit zurückkaufen zu können. Eine durchaus bemerkenswerte Tatsache, die in gewissen Bereichen eine gesunde Portion Wahrheit enthält.

Um zu verhindern, dass durch Stress- und Hektik-bedingte Sachverhalte dem Körper und Geist Schaden zugefügt wird, sollte man rechtzeitig – ideal wäre ohnehin schon vor einer Krankheit – damit beginnen, sich von Zeit zu Zeit eine Auszeit zu gewähren. Dies kann in Form von simplen Spaziergängen oder auch einem Wochenende mit Wellness geschehen. Gerade der Wellnessurlaub in Österreich entpuppte sich in den letzten Jahren als wahre Erholungsquelle. Dank der zahlreichen Angebote im Bereich des SPA, von Körperbehandlungen bis Beauty-Treatments werden hier ideale Voraussetzungen für jegliche Erholung geboten.

Poolbar beim Wellnesshotel in Oberösterreich

Der neueste Trend im Wellnesshotel sind die sogenannten Luxus-Suiten.

Urlaub im Mutterland des Skisports

8th November, 2015 | Veröffentlicht von Alexandra Jankowiak |

Tirol ist ein Gebiet, das sich von Österreich bis nach Norditalien erstreckt. Seit 1919 gehören Nord- und Osttirol zu Österreich, während Süd- und Welschtirol als italienisches Gebiet gelten. Besonders bekannt ist Tirol mittlerweile für sein attraktives touristisches Angebot. Sowohl im Sommer als auch im Winter verbringen viele Touristen ihren Urlaub in einem heimligen Hotel in Tirol.

Kinder im Schnee im Familienurlaub in Tirol

Das Wintersportgebiet Tirol

Im Winter lockt Tirol unzählige Wintersportler an und das nicht ohne Grund: rund 3000 Pistenkilometer verteilen sich hier auf 80 gut erschlossene Skigebiete. Die Skigebiete sind sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Sportler geeignet und bieten viel Abwechslung. Die modernen Lifte ermöglichen einen bequemen Aufstieg zu den erschlossenen Pisten. Wer noch unsicher auf Skiern oder Snowboard ist, kann Unterricht bei einer der zahlreichen Skischulen im Tiroler Gebiet nehmen. Neben den klassischen Wintersportarten wie Skilaufen und Snowboarden, gibt es viele weitere Möglichkeiten um einen schönen Skiurlaub in Tirol zu verbringen. Ein Urlaubstag in Tirol lässt sich zum Beispiel füllen mit:
• Winterwanderungen
• Langlauf
• Schlittschuhlaufen
• Rodeln
• Schneeschuhwanderungen

Für das leibliche Wohl sorgen nicht nur eines der fabelhaften Hotels in Tirol sondern auch das vielfältige Angebot der Restaurant-Landschaft. Für die nötige Entspannung während des Skiurlaubs in Tirol sorgen Wellnessangebote und die wunderschöne Landschaft der Gegend.

Sonnenaufgang - Tirol

Tirol im Sommer

Tirol ist aber nicht nur im Winter interessant – auch während der warmen Monate im Sommer kann man hier eine spannende Zeit verbringen. Neben Wanderungen durch die Tiroler Berglandschaft bietet diese Gegend ein spannendes und vielfältiges kulturelles Programm für seine Besucher. Auch ein Städtetrip (z.B. nach Innsbruck) kann den Aufenthalt bereichern. Besonders interessant ist Tirol im Sommer auch für Radfahrer – ca. 900 Kilometer erschlossener Radwanderweg führt die Besucher sicher durch die Berge. Auf fast 6000 Kilometern können Mountain-Biker auf ihre Kosten kommen und die einmalige Landschaft genießen. Einige der Hotels in Tirol sind spezialisiert auf die Radfahrer und befinden sich direkt an den Radwegen. Meistens sind hier auch Betriebe angesiedelt, die sich auf Radfahrer spezialisiert haben und die Touristen bei ihren Touren unterstützen. Weitere Aktivitäten, die einen Sommerurlaub in Tirol lohnenswert machen sind:
• Klettern
• Familienurlaub am See
• Rafting
• Angeln
• Segeln

Das Angebot an Freizeitaktivitäten ist auch im Sommer sehr vielfältig und daher erfreut sich Tirol das ganze Jahr über an seinem Zustrom an Touristen. Egal zu welcher Jahreszeit: ein Aufenthalt in Tirol ist immer etwas ganz besonderes. Egal ob mit der Familie oder als Single. Wer gerne Wintersport betreibt, kann dies auf den Tiroler Bergen übrigens oft weit bis ins Frühjahr hinein. Die höher gelegenen Skigebiete und die Gletscher ermöglichen es, dass man auch noch im April oder sogar im Mai seine Ski anschnallt und herrliche Tage auf den Pisten verbringt, während man im Tal schon mit kurzer Hose und T-Shirt herumlaufen kann..