Wir sind mittendrin – in der Pflaumen- und Zwetschgenzeit

Ein Spaziergang über die Felder und Wiesen zeigt uns im August/September eine bunte Natur. Die ersten Blätter auf den Bäumen schmücken sich bereits mit einem leichten herbstlichen Farbhauch. Was jedoch viel bunter und schöner ist: die blau-lila Früchte an den Bäumen – die Zwetschgen und Pflaumen.
Hmm, köstlich, vor allem dann, wenn man sie direkt vom Baum pflücken und „vernaschen“ kann.

 

Bildquelle: angieconscious  / pixelio.de
Bildquelle: angieconscious / pixelio.de

Pflaumen und Zwetschgen – was ist der Unterschied?

Die beiden Früchte sind eng miteinander verwandt, unterscheiden sich jedoch in Aussehen, Geschmack und Farbe. Während Pflaumen etwas rundlicher geformt sind, sind die Zwetschgen eher länglich, mit spitzen Enden. Das Fruchtfleisch der Pflaumen ist meist gelblich, schmeckt süß und saftig und ist weicher als das der Zwetschgen. Zudem lässt sich das Fruchtfleisch nur schwer vom Stein ablösen.
Zwetschgen sind meist blau-lila gefärbt, das Fruchtfleisch leuchtet goldgelb und lässt sich sehr einfach vom Stein ablösen.
Geschmacklich sind beide Früchte köstlich und lecker und gesund sind sie allemal. Sie sind reich an Vitamin A, B und C und Kalium, regen den Stoffwechsel an und sind gut für die Nerven.

Natürlich gibt es die leckeren Früchte schon fertig geerntet beim ortsansässigen Bauern, auf Wochenmärkten oder in den Supermärkten vor Ort. Man muss also nicht auf die Bäume klettern, um in den Genuss der leckeren Früchte zu kommen.

 

Lagerung der Früchte

Auf dem Wochenmarkt haben die Zwetschgen einen angelacht, man konnte einfach nicht wiederstehen. Den köstlichen Pflaumenkuchen oder die fruchtige Pflaumenmarmelade bereits vor Augen, musste man zugreifen.
Die Zeit lässt es jedoch nicht zu, die Früchte direkt zu verwerten, also stellt sich die Frage: wie kann ich die Früchte aufbewahren?
Lagern Sie die Früchte ungewaschen im Gemüse- oder Obstfach des Kühlschranks auf. Hier können sie, wenn sie keine Druckstellen vorweisen, bis zu einer Woche gelagert werden.

 

Noch nicht richtig reif?

Dann lagern Sie die Früchte bei Zimmertemperatur etwa ein bis zwei Tage, damit sie nachreifen können. Die Aufbewahrung im Kühlschrank macht hier keinen Sinn, die Früchte können nicht nachreifen.

In diesem Sinne: guten Appetit!.